VI. Lange Nacht der Rollenspiele 29.-30.10.2016 ab 15 Uhr

    • Spieleabend
    • Veranstaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Zornhau schrieb:

      Wie sieht denn der aktuelle Stand an Interessenten für die Conan-2D20-Runde in der Spielrundenliste für Samstag aus?

      Ich sollte halt schon recht bald wissen, ob ich die Conan-2D20-Runde für die Lange Nacht der Rollenspiele vorbereiten soll oder mir was anderes für den Samstag organisieren muß.
      Ich habs gestern nicht zum Cubus geschafft.
      Aber heut Abend dafür und dann lass ich es dich zeitnah wissen.
    • HolTzkopp schrieb:

      Hey Leute,

      ich bin vielleicht auch da - sicher isses noch nicht.
      In meinem Arsenal sind einige System, die ich gerne anbiete:

      DSA (Das Schwarze Auge) - Fantasy, kennt man
      DCC (Dungeon Crawl Classics) - DnD Like
      Dungeon World - Unser GoTo Fantasy System
      Funky Colts - 70/80er Jahre Action Film Rollenspiel.
      Ratten! - Man spielt... Ratten. Ziemlich lustig
      Dark Heresy - Warhammer 40k Inquisitions Gefolge
      Shadowrun 5 - Cyberpunk
      Degeneis - Absolut und total abgefuckte Endzeit

      Da ich noch nicht sicher bin ob ich komme schreib ich das mal hier rein. Vielleicht haben Leute ja speziell auf was Lust?
      Schau ma mal.

      Bis dahin,
      Gruß Felix
      Hey. Die Liste sieht saugut aus. Hoffe, ich kann da bei dem einen oder anderen Spiel mitmachen. :D
    • Schade, daß es null Interesse für eine Conan-2D20-Runde bei der Langen Nacht der Rollenspiele gab.

      Falls jemand Interesse an einer Conan-2D20-Runde an einem anderen Termin hat, könnt Ihr mich gerne hier über das Forum, per E-Mail oder via Google+ kontaktieren. Auch wenn Ihr eher Interesse an Mutant Chronicles, Marvel Heroic Roleplaying, Leverage, Atomic Robo und insbesondere Deadlands (in ALLEN Settings und Regeladaptionen) habt.
    • Was für Runden liefen denn nun bei der Langen Nacht der Rollenspiele?
      Wieviele Spieler waren denn anwesend?

      Mich interessiert das, um abschätzen zu können, ob ich es bei der nächsten entsprechenden Veranstaltung nochmal probieren sollte eine Runde anzubieten. - Wenn sich natürlich nur eher feste Gruppen treffen bzw. keine neuen Rollenspiele auf Interesse stoßen, dann kann man sich natürlich die Mühe sparen.
    • Lange Nacht:
      Soweit ich weiß gab es 3 Runden die um 15 Uhr gestartet haben und daraus haben sich 2 Runden gebildet die bis in die Nacht gespielt haben.

      Sinn von Anmeldung für Spielerunden:
      Unser Verein ist sehr Forumsfaul, die Leute die nicht im Verein sind ignorieren das Forum meist komplett.
      Ich seh keinen Grund warum sich das nächste mal auf einmal die Leute in Listen eintragen wollen.

      Alternativ für dich:
      Würde dir stattdessen das hier empfehlen:
      Rollenspieltreff am Dienstag 08.11.2016

      Die neu Auflage des Dienstagtreffs hatte bisher 3 Termine mit je 3-4 Spielrunden.
      2 Spielrunden scheinen sich fest zu etablieren. Es gibt ca. 3-4 Stammgäste die in keiner dieser Runden sind.

      Wenn du Dienstags was anbieten willst, würde ich dich bitten das der Form wegen zu Posten (da wird niemand antworten) und dann einfach aufzutauchen.
    • Wenn es nicht sinnvoll ist Runden anzumelden, dann weiß man halt auch nie, ob man sich die Arbeit umsonst gemacht hat, etwas vorzubereiten. Dann erscheint man, wartet, und darf dann wieder gehen.
      Irgendwie finde ich das verbesserungswürdig. Ich bin ja alt, von den jüngeren Generationen hätte ich eigentlich weniger #neuland-Einstellung erwartet, sondern viel mehr Internetaffinität.

      Dienstagabend unterrichte ich im Hochschulsport Kali-Silat (Filipino Martial Arts), und zwar jede Woche. Auch Donnerstag (da Speer und Schwert&Buckler nach historischen europäischen Quellen). Daher kann ich an diesen beiden Tagen leider überhaupt nicht.

      Darum sah ich ja die Lange Nacht als Chance nach einigen Jahren (ungewollter) "Abstinenz" endlich mal wieder eine Runde im Verein anbieten zu können. Aber ohne Spieler geht das natürlich nicht.

      Falls doch jemand mal Interesse an einer Runde Conan 2D20, Mutant Chronicles 3, Deadlands Classic, Deadlands: Reloaded, Deadlands: Noir, Leverage, Marvel Heroic, Atomic Robo (und andere Fate Core oder Fate Accelerated Settings) oder in einem der vielen Savage-Worlds-Settings haben sollte, kann man mich ja leicht kontaktieren (siehe Profil).
      (Natürlich nur, falls man hier im Forum mitgelesen hat - wer nicht ins Forum schaut, den erreicht man so wohl nicht.)
    • Zornhau schrieb:

      Wenn es nicht sinnvoll ist Runden anzumelden, dann weiß man halt auch nie, ob man sich die Arbeit umsonst gemacht hat, etwas vorzubereiten. Dann erscheint man, wartet, und darf dann wieder gehen.
      Irgendwie finde ich das verbesserungswürdig. Ich bin ja alt, von den jüngeren Generationen hätte ich eigentlich weniger #neuland-Einstellung erwartet, sondern viel mehr Internetaffinität.

      Dienstagabend unterrichte ich im Hochschulsport Kali-Silat (Filipino Martial Arts), und zwar jede Woche. Auch Donnerstag (da Speer und Schwert&Buckler nach historischen europäischen Quellen). Daher kann ich an diesen beiden Tagen leider überhaupt nicht.

      Darum sah ich ja die Lange Nacht als Chance nach einigen Jahren (ungewollter) "Abstinenz" endlich mal wieder eine Runde im Verein anbieten zu können. Aber ohne Spieler geht das natürlich nicht.

      Falls doch jemand mal Interesse an einer Runde Conan 2D20, Mutant Chronicles 3, Deadlands Classic, Deadlands: Reloaded, Deadlands: Noir, Leverage, Marvel Heroic, Atomic Robo (und andere Fate Core oder Fate Accelerated Settings) oder in einem der vielen Savage-Worlds-Settings haben sollte, kann man mich ja leicht kontaktieren (siehe Profil).
      (Natürlich nur, falls man hier im Forum mitgelesen hat - wer nicht ins Forum schaut, den erreicht man so wohl nicht.)
      Mach nen Vorschlag wie du die Anmeldung regeln würdest.
      Wenn die Leute sich nicht im Vorraus anmelden wollen, bleiben ja fast nur Ausschluss von Leuten die sich spontan entscheiden dazu zukommen.
    • IronKorean schrieb:

      Mach nen Vorschlag wie du die Anmeldung regeln würdest.Wenn die Leute sich nicht im Vorraus anmelden wollen, bleiben ja fast nur Ausschluss von Leuten die sich spontan entscheiden dazu zukommen.
      Sieh es mal weniger "binär". - Natürlich kann und soll und wird es bei vielerlei Veranstaltungen Leute geben, die sich aus unterschiedlichsten Gründen nicht vorab festlegen können oder wollen. Diese sind selbstverständlich NICHT "ausgeschlossen".

      Die Frage ist doch eher eine des Respekts. Die SLs, die sich ja immerhin oft wirklich geraume Zeit nehmen ihre Runden vorzubereiten, kann man doch auch netter behandeln als eine Art "stets abrufbare Kommodität". Immerhin geben sie sich ja die Mühe und machen sich die Arbeit um ihre Spieler zu unterhalten, ihnen etwas zu bieten.

      Ist es da von wirklich zuviel der Mühe von Spielerseite aus mal eine feste Zusage vorab zu machen?



      Ein verbindlicher(!) Rundenaushang z.B. in Form eines Foren-Threads hilft da schon sehr gut. Das machen ja andere Veranstaltungen, Cons, Vereine, Spieletreffs schon lange so. Und das funktioniert offenbar.

      Es gibt durchaus gute Gründe, aus denen man sich nicht vorab festlegen kann. Dann muß man halt mit den noch freien Plätzen von bereits teilweise vorab besetzten Runden vorlieb nehmen. Oder man spielt bei reinen Spontanrunden (meist dann ja mit entsprechenden Low-Prep-Systemen) mit.

      Aber nicht alle Rollenspiele sind solche Low-Prep-Systeme. Und so manch ein SL steckt halt neben Zeit auch jede Menge Herzblut in seine vorbereiteten Runden.

      Ist das denn nicht ein klein wenig Kooperationsbereitschaft seitens der Spieler wert?



      Für mich ist das einfach eine Frage des menschlichen Respekts, den ich einem SL gegenüber erbringe, daß ich mich frühzeitig und fest für dessen Runde anmelde. Denn nur so kann der SL auch sicher sein, daß die Runde stattfindet, und macht sich seine Arbeit nicht umsonst.

      Nicht jeder hat so unendlich viel Freizeit, daß er stundenlange Rundenvorbereitungsaufwände einfach mal so für den Papierkorb macht bzw. mit seinen Vorbereitungen unterm Arm wieder heimgeht, nachdem er sich schon die Zeit für die jeweilige Veranstaltung freigehalten hat und seine Runde vorab vorbereitet hat.

      Es ist doch einfach nettes Verhalten, wenn man die Bereitschaft eine Runde zu leiten mit Wertschätzung anerkennt und durch verbindliche Zusagen dem SL das Leben erleichtert.

      Ein wenig Empathie für die SL-Perspektive fände ich schon schön, insbesondere für einen SL, der eine Runde vorbereitet - zwangsläufig mangels vorbindlicher Zusagen aufs Geratewohl - und diese dann nicht leiten kann.

      Ich selbst hatte auf manchen Cons, die ich erstmals besuchte und die eben keine Vorabanmeldungen unterstützten, Runden vorbereitet, dort ausgehangen, und saß dann ohne oder mit zu wenig Spielern herum. Das ist schon ein SEHR unangenehmes Gefühl. - Bei anderen Cons mit verbindlichen Voranmeldungen kann ich sicher(er) sagen, ob ich eine Runde auch tatsächlich leiten können werde, und damit kann ich auch meine Vorbereitungsaufwände mit mehr Sicherheit investieren. Das ist aus SL-Sicht deutlich angenehmer.


      Ich weiß ja nicht, wie die aktuelle Stimmung unter den aktiven Spielern im Verein gerade so ist. Vielleicht sehen sie ja die SLs eher als "allzeit bereite Dienstleister", die man nur abzurufen braucht. Ich muß halt schauen, wie ich meine Zeit für Vorbereitungsarbeiten freibekomme. Dann möchte ich auch gerne eine vorbereitete Runde leiten. - Ist das nicht verständlich?

      Als Spieler reicht es ja oft aus, komplett unvorbereitet (ja oft ohne Regelkenntnis) an den Spieltisch zu kommen. Das ist bequem und einfach. Und das ist auch vollkommen in Ordnung so. - Nur wäre es schon mal nett, auch die andere Seite, die des SLs mal zu sehen. Da sieht das mit Vorbereitung, Regelkenntnis, etc. schon ganz anders aus.

      Das muß man nicht wertschätzen. Aber netter wäre es schon
    • Versteht mich bitte nicht falsch: Ich wollte hier KEINE "Grundsatzdiskussion" anstoßen!

      Ich sehe, daß es bei Vereinsspielrunden offenbar keine Sicherheit gibt, ob sie tatsächlich stattfinden, weil die Spieler im Verein sich nicht hier im Forum über Rundenangebote informieren und sie sich auch nicht festlegen wollen.

      Das ist dann nun mal so. Damit muß man dann leben.

      Offenbar stört es ja auch keinen. Somit: KEIN Problem! (Außer für mich, wenn ich mal was anbieten möchte, aber damit muß ich dann halt leben.)
    • Zornhau schrieb:

      IronKorean schrieb:

      Mach nen Vorschlag wie du die Anmeldung regeln würdest.Wenn die Leute sich nicht im Vorraus anmelden wollen, bleiben ja fast nur Ausschluss von Leuten die sich spontan entscheiden dazu zukommen.
      Sieh es mal weniger "binär". - Natürlich kann und soll und wird es bei vielerlei Veranstaltungen Leute geben, die sich aus unterschiedlichsten Gründen nicht vorab festlegen können oder wollen. Diese sind selbstverständlich NICHT "ausgeschlossen".
      Die Frage ist doch eher eine des Respekts. Die SLs, die sich ja immerhin oft wirklich geraume Zeit nehmen ihre Runden vorzubereiten, kann man doch auch netter behandeln als eine Art "stets abrufbare Kommodität". Immerhin geben sie sich ja die Mühe und machen sich die Arbeit um ihre Spieler zu unterhalten, ihnen etwas zu bieten.

      Ist es da von wirklich zuviel der Mühe von Spielerseite aus mal eine feste Zusage vorab zu machen?



      Ein verbindlicher(!) Rundenaushang z.B. in Form eines Foren-Threads hilft da schon sehr gut. Das machen ja andere Veranstaltungen, Cons, Vereine, Spieletreffs schon lange so. Und das funktioniert offenbar.

      Es gibt durchaus gute Gründe, aus denen man sich nicht vorab festlegen kann. Dann muß man halt mit den noch freien Plätzen von bereits teilweise vorab besetzten Runden vorlieb nehmen. Oder man spielt bei reinen Spontanrunden (meist dann ja mit entsprechenden Low-Prep-Systemen) mit.

      Aber nicht alle Rollenspiele sind solche Low-Prep-Systeme. Und so manch ein SL steckt halt neben Zeit auch jede Menge Herzblut in seine vorbereiteten Runden.

      Ist das denn nicht ein klein wenig Kooperationsbereitschaft seitens der Spieler wert?



      Für mich ist das einfach eine Frage des menschlichen Respekts, den ich einem SL gegenüber erbringe, daß ich mich frühzeitig und fest für dessen Runde anmelde. Denn nur so kann der SL auch sicher sein, daß die Runde stattfindet, und macht sich seine Arbeit nicht umsonst.

      Nicht jeder hat so unendlich viel Freizeit, daß er stundenlange Rundenvorbereitungsaufwände einfach mal so für den Papierkorb macht bzw. mit seinen Vorbereitungen unterm Arm wieder heimgeht, nachdem er sich schon die Zeit für die jeweilige Veranstaltung freigehalten hat und seine Runde vorab vorbereitet hat.

      Es ist doch einfach nettes Verhalten, wenn man die Bereitschaft eine Runde zu leiten mit Wertschätzung anerkennt und durch verbindliche Zusagen dem SL das Leben erleichtert.

      Ein wenig Empathie für die SL-Perspektive fände ich schon schön, insbesondere für einen SL, der eine Runde vorbereitet - zwangsläufig mangels vorbindlicher Zusagen aufs Geratewohl - und diese dann nicht leiten kann.

      Ich selbst hatte auf manchen Cons, die ich erstmals besuchte und die eben keine Vorabanmeldungen unterstützten, Runden vorbereitet, dort ausgehangen, und saß dann ohne oder mit zu wenig Spielern herum. Das ist schon ein SEHR unangenehmes Gefühl. - Bei anderen Cons mit verbindlichen Voranmeldungen kann ich sicher(er) sagen, ob ich eine Runde auch tatsächlich leiten können werde, und damit kann ich auch meine Vorbereitungsaufwände mit mehr Sicherheit investieren. Das ist aus SL-Sicht deutlich angenehmer.


      Ich weiß ja nicht, wie die aktuelle Stimmung unter den aktiven Spielern im Verein gerade so ist. Vielleicht sehen sie ja die SLs eher als "allzeit bereite Dienstleister", die man nur abzurufen braucht. Ich muß halt schauen, wie ich meine Zeit für Vorbereitungsarbeiten freibekomme. Dann möchte ich auch gerne eine vorbereitete Runde leiten. - Ist das nicht verständlich?

      Als Spieler reicht es ja oft aus, komplett unvorbereitet (ja oft ohne Regelkenntnis) an den Spieltisch zu kommen. Das ist bequem und einfach. Und das ist auch vollkommen in Ordnung so. - Nur wäre es schon mal nett, auch die andere Seite, die des SLs mal zu sehen. Da sieht das mit Vorbereitung, Regelkenntnis, etc. schon ganz anders aus.

      Das muß man nicht wertschätzen. Aber netter wäre es schon
      Ich versteh es durchaus, dass man als SL wissen will ob es sich lohnt etwas vorzubereiten.
      Als die Sache mit den Dienstagtreffs anfing hatte ich auch regelmäßig die Freude das ich die Leute direkt anschreiben konnte in der Hoffnung ne Runde zustande zu bekommen.
      Mittlerweile hab ich mir für Dienstags ne fixe Runde organisiert, die ich Leite.

      Was ist für dich ein Verbindlicher Rundenaushang?

      Rundenaushänge auf CONs funktionieren aus 2 Gründen mMn und zwar:
      -es erleichtert für alle die Organisation, bei 100 Leuten die gleichzeitig anwesend sind gibt es sonst keinen Überblick
      -und weil es "Sitte" ist sich dort einzutragen

      Allerdings ist mir nicht bekannt das sich die große Mehrzahl der Spieler z.b. auf der CatCon Wochen vorher für die Runden anmelden. D.h. selbst auf CONS hast du als SL keine Planungssicherheit, abgesehen von der Masse an Menschen die da sind, weswegen man leicht eine Runde findet.

      Dem gegenüber steht unser Verein mit etwa 40 Mitgliedern, von denen villt 10 zur langen Nacht kommen plus 10 weitere die nicht Mitglied sind.
      Bei so wenig Besuchern + Übersichtlichkeit der Location führt das zu folgendem:
      -Die Spieler denken sich: Ich finde auf jedenfall ne Runde, da es kaum Spieler gibt
      -Die Sls denken sich: Hoffentlich find ich genug Spieler
      --> Ein Verbindlicher Rundenaushang würde lediglich den Sls helfen, den Spielern eher wenig. Dazu kommt noch, das die Spieler sich des Problems für den SL vermutlich nicht bewusst sind (Wie auch? Sie nehmen nicht an dieser Diskussion teil).

      Wegen dieser Macht / Freiheit werden sich die Spieler nicht in Runden eintragen wollen bzw. wenn sie sich eintragen würden, werden sie vermutlich zu Systemen und einem SL den sie kennen tendieren. Alternativ können sie noch von einem bestimten Szenario angelockt werden aber da sind die Geschmäcker verschieden.


      Was die Vorbereitungszeit betrifft: Wenn du das Abentuer heute nicht leitest dann kannst du es ja an einem anderen Tag leiten. Ich plan auch manchmal Sachen und dann rennt meine Gruppe in eine andere Richtung oder wird komplett zerlegt und dann ist der Teil den sie nicht entdeckt haben ja nicht für die Katz, der wird einfach wann anders verwendet.
    • Zornhau schrieb:

      Versteht mich bitte nicht falsch: Ich wollte hier KEINE "Grundsatzdiskussion" anstoßen!

      Ich sehe, daß es bei Vereinsspielrunden offenbar keine Sicherheit gibt, ob sie tatsächlich stattfinden, weil die Spieler im Verein sich nicht hier im Forum über Rundenangebote informieren und sie sich auch nicht festlegen wollen.

      Das ist dann nun mal so. Damit muß man dann leben.

      Offenbar stört es ja auch keinen. Somit: KEIN Problem! (Außer für mich, wenn ich mal was anbieten möchte, aber damit muß ich dann halt leben.)
      Mmh...hätte ich mal weiter gelesen :D