Ankündigung Lange Nacht der Rollenspiele IX - Spielrunden am 27.01.2018 im Fort Albeck

    • Neu

      Dieses Mal habe ich tatsächlich Zeit bei der Langen Nacht der Rollenspiele zu erscheinen und etwas von meinen momentan meistgespielten Rollenspielen anzubieten.

      Ich werde wohl nur eine einzige Runde anbieten können, die ich gerne um 15 Uhr auch gleich starten möchte, damit nach hinten hinaus genügend Zeit bleibt.

      Meine Vorschläge, von denen ich eben nur einen vorbereiten und leiten kann, sind:

      • "Die vergessene Festung" - Conan - Adventures in an Age undreamed of
        Das ist ein Szenario für das neue Conan-Rollenspiel von Modiphius. Es verwendet deren Haussystem, das 2d20-System, welches ein d20-Pool-System darstellt. Es liegt in der Regelkomplexität etwa zwischen Savage Worlds und D&D 5E.
        Das Szenario spielt natürlich im hyborischen Zeitalter, im Osten, in der Nähe von Zamboula, der Wüstenmetropole.
        Das 2d20-System gibt es neben Conan noch für einige unterschiedliche Settings: Mutant Chronicles (ein Neo-Noir-Retro-Sci-Fi-Horror-Setting mit sehr markanter Atmosphäre - aktuell habe ich zwei Kampagnen damit laufen, mein Favorit unter den 2d20-Rollenspielen), Infinity (ein Spionage-Sci-Fi-Setting im Universum des bekannten Infinity-Tabletop-Miniaturenspiels), Star Trek Adventures (das offizielle, aktuelle Star-Trek-Rollenspiel), und dem aktuell im Kickstarter finanzierten John Carter of Mars (dem Rollenspiel zu den Romanen von Edgar Rice Burroughs).
      • "Fahr zur Hölle, Blutschamane!" - Deadlands: Reloaded (Savage Worlds)
        Das ist ein Western-Szenario für das Weird-Western-Setting Deadlands: Reloaded, welches das Regelsystem Savage Worlds verwendet. Deadlands: Reloaded ist ein Genre-Mix aus Western, Steampunk und einigen Horror-Elementen.
        Deadlands gibt es in vier Settings, die zu unterschiedlichen Zeiten spielen: Deadlands: Reloaded spielt 1880 und später und ist vornehmlich ein Western-Setting. Deadlands: Noir spielt zwischen 1928 und 1950 und ist ein Film-Noir- und Hardboiled-Detective-Setting. Hell on Earth: Reloaded spielt nach 2097 und ist ein Postapokalypse-Setting. Lost Colony spielt zeitgleich zu Hell on Earth, ist aber in einem anderen Sonnensystem angesiedelter "Space-Western".
      • "Handreichungen" - Deadlands: Noir (Savage Worlds)
        Dies ist ein Film-Noir-orientiertes Detektiv-Setting, das im Deadlands-Universum angesiedelt ist. Man spielt Ermittler in New Orleans 1937, wo es neben "normalen" Fällen immer auch solche mit übernatürlichen Einflüssen gibt. Die Magie und die Monster hier sind weniger dick aufgetragen als in Deadlands: Reloaded, dem Western-Setting. Im Dschungel der Großstadt müssen auch die übernatürlichen Schurken etwas subtiler auftreten.
      • "Global Worming" - Atomic Robo (Fate Core)
        Das Atomic-Robo-Rollenspiel basiert auf den genialen Atomic-Robo-Comics, die man ALLE kostenlos im Web findet (hier: www.atomic-robo.com). Man spielt "Action Scientists", also Wissenschaftler (im weitesten Sinne), die in allerlei schräge Vorkommnisse verwickelt werden und sich mit verrückten Wissenschaftlern, Roboterarmeen, Riesenkreaturen (Kaijus), und allerlei andere Kram herumschlagen müssen.
        Fate ist in seiner aktuellen Fassung Fate Core (und der vereinfachten Version Fate Accelerated Edition (FAE)) für eine RIESEN-Menge an Rollenspielsettings als generisches Regelsystem im Einsatz. Einige Beispiele sind: Jadepunk (Steampunk und Kungfu-Setting), Dresden Files Accelerated (urbane Fantasy nach den Dresden-Files-Romanen), Bergungskreuzer MÖWE (mehrfach preisgekröntes maritimes Retro-Setting), Masters of Umdaar (Mutanten-Abenteuer im He-Man-Stil), und VIELE andere mehr.


      Ich würde möglichst früh am Nachmittag, also um 15 Uhr (mit üblicher Vorlaufzeit), anfangen wollen.

      Spieleranzahl für alle obigen Runden ist 3 bis 5.

      Welche dieser Runden würde Euch denn interessieren?

      Sword&Sorcery-Fantasy mit Conan?
      Weird Western mit Deadlands: Reloaded?
      Film Noir Detektivgeschichten mit Deadlands: Noir?
      Verrückte Wissenschaft mit Atomic Robo?

      Da ich ein paar Tage für die Vorbereitung einer Runde brauche, wäre es gut, wenn ich Anfang nächster Woche wüßte, ob und welche Runde ich vorbereiten soll.


      Ich würde mich sehr freuen, wenn es jetzt mal klappen würde bei einer Vereinsveranstaltung mitzumachen. Ich bin ja Gründungsmitglied des Vereins, schaffe es aber zu den üblichen Rollenspiel-Terminen Dienstags und Mittwochs zeitlich nicht. Daher bin ich auf diese Lange Nacht der Rollenspiele - die erste, bei er es zeitlich hinhaut - sehr gespannt.
    • Neu

      Zornhau schrieb:




      Welche dieser Runden würde Euch denn interessieren?

      Sword&Sorcery-Fantasy mit Conan?
      Weird Western mit Deadlands: Reloaded?
      Film Noir Detektivgeschichten mit Deadlands: Noir?
      Verrückte Wissenschaft mit Atomic Robo?

      Da ich ein paar Tage für die Vorbereitung einer Runde brauche, wäre es gut, wenn ich Anfang nächster Woche wüßte, ob und welche Runde ich vorbereiten soll.
      Darf ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal auf das Angebot von Atomic Robo zurückkommen? Die "altbewährte Tradition", die LNdR auf meine Bereitschafts-Wochenenden zu legen (bzw. andersrum) wurde leider fortgesetzt, und dementsprechend möchte ich mich nicht fest anmelden, wenn die Wahrscheinlichkeit, dass ich die Runde dann doch nicht mitspielen kann, so hoch ist...
    • Neu

      kyoshi schrieb:

      Darf ich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal auf das Angebot von Atomic Robo zurückkommen?
      Klar. - Mal sehen, wann es denn bei Dir (und wohl noch etwas unsicherer bei mir) ein anderes Mal klappt.

      Alternative ist bei mir immer eine Online-Runde mit Videochat (auf unterschiedlichen Plattformen) - da habe ich öfters Zeit und muß mir auch um das Hinkommen und Abholen aus Fort Albeck keine Sorgen machen.