Rollenspieletreff am 8. Oktober

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rollenspieletreff am 8. Oktober

      Zu Helme Haffax, dem Tyrannen, schlich
      Ulrich, den Dolch im Gewande:
      Ihn schlugen die Häscher in Bande,
      »Was wolltest du mit dem Dolche? sprich!«
      Entgegnet ihm finster der Wüterich.
      »Maraskan vom Tyrannen befreien!«
      »Das sollst du am Kreuze bereuen.«

      »Ich bin«, spricht jener, »zu sterben bereit
      Und bitte nicht um mein Leben:
      Doch willst du Gnade mir geben,
      Ich flehe dich um drei Tage Zeit,
      Bis ich die Ute aus ihrem Gatter befreit;
      Ich lasse den Ardo dir als Bürgen,
      Ihn magst du, entrinn' ich, erwürgen.«

      Rollenspieletreff am 8. Oktober ab 19:00 im Hexenhaus

      mit:
      • DSA 3 (entfällt wegen Krankheit)
      • Space S.U.X
      • ...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pantera ()

    • Nen Ardo erwügen, so denkt sich der Tyrann
      Das kommt doch bestimmt beim Volke gut an!

      So steht Ardo nun Tag für Tag
      Vor dem Tor und läßt sich erwürgen, wer mag
      zahlt dem Haffax 3 Silberlinge in die Kasse
      und würgt dann den Ardo und findet das Klasse

      Danach kommt ein fi`strer Totenbeschwörer
      und erhebt ihn wieder, der miese Leichenstörer
      So wirkt Ardo schon leicht angefault und bleich
      Macht nix - man würgt ihn gern erneut in Borons Reich

      Aus aller Welt kommen Leute nach Yergan bald
      Und ein ständiges Klimmpern aus Haffax Goldschatz schallt
      Und wieder und wieder fällt Ardo tot um
      Die Leute zahlen und jubeln wie dumm

      Und von Haffax Burg erklingt es noch
      Ardo, Ardo - lebe hoch
    • Oha da habe ich ja einiges verpasst...doch ich habe eine gut Ausrede:


      Während des Würgen und Stechens in Hafaxens Reich
      saß einsam ein Druide im Dschungel ganz bleich
      all die Pflanzen und Tiere hier, die kannte er nicht
      das beunruhigte ihn gar sehr den armen Wicht.

      So guckte und schaute er alles im Runden:
      `Wie mögen wohl diese Beeren da munden?´
      Da probierte er sie, doch stellte schnell fest,
      dass leider diese Beere ihn spucken lässt

      So würgt es auch ihn, doch von innen heraus
      Das ein ums andre mal dacht er:`Mit mir ists nu aus!´
      Seine Gefährten jedoch, die merkten davon nicht viel:
      `Der Druide? Der hat doch nur seine Pflanzen als Ziel.´

      So ließen sie ihn und dachten dabei bei sich nichts:
      auch hörten sie ihn nicht würgen den armen Wicht.
      Den Magen zerreists ihm und er hoffet gar sehr,
      `Das Antidot versteckt sich in der nächsten Beer´.

      Drückt ihm die Daumen, dass Recht er behält
      und ihn die nächste Beere nicht doppelt gar quält...


      Nächsten Mittwoch bin ich wieder dabei...zumindestens bis zum Nachtdienst.
      LG Sumudan
    • Sieht ganz so aus, als stünde dieser Rollenspielabend im Zeichen der Dichtung.
      Na gut, dann sollten unsere S.U.X-Helden diesmal hoffen, dass die Dichtung ihrer Schutzanzüge nicht versagt. :evil:
      Es geht also weiter, im Süddeutschen Dschungel, ich hoffe, dass alle Helden Zeit haben (und vielleicht sogar der eine oder andere dazukommt - 2 Charaktere sind momentan noch zu haben).
      Bis Mittwoch. :)
    • Und Honigmet, er eilet herbei,
      die Dichtung geprüft, die Würfel dabei,
      der Psi-Soldat mit fest-tiefem Blick,
      findet die Mutantensiedlung sehr schick.
      So helfen wir halt auf der richtigen Seite,
      denn die Wurmkur-Mutanten müssen suchen das Weite!

      Bis morgen zum Spiele,
      mal sehen was geht,
      es grüßt euch alle der olle Honigmet
      Nimm Honigmet,
      wenn nichts mehr geht
      :thumbsup:
    • Um Gold zu bergen aus bösem Lande
      Zog fröhlich eine Heldenbande
      Nach Yergan, wo die Suche begann
      So viel zu ergattern, wie jeder nur kann.

      Wo kommt ihr her, nun sag schon, sprich!
      Aus Garteh, verkündet Hafer feierlich.
      Die Wache wird ernst, nun war es geschehn
      Als nächstes konnten sie sich beim Henker umsehn.

      Entkommen durch des Meisters Hand
      Gehen die Helden weiter, in neuem Gewand.
      Die Tarnung ist nun fast perfekt
      Das wirkt nun für keinen mehr suspekt.

      Der erste Schatz ist aussichtsreich
      Doch werden die Helden schreckensbleich
      Feine Nasen werden sich hier nun rächen
      Das geht bei manchen bis zum Erbrechen.

      Die Taschen voll, das Geld ist schwer
      Das bremst die Truppe doch recht sehr
      Die drei Männer können es kaum schleppen
      Die Situation müssen mal wieder die Frauen retten.

      Nun sind sie frisch gebadet und rein
      Was wird die nächste Tat wohl sein?
      Der zweite Schatz lockt einige sehr,
      Doch überleben wollen sie noch mehr.

      Drum bleibt die Frage, wo geht es hin?
      Und macht die ganze Sache Sinn?
      Wir werden sehen was morgen geschieht
      Und ob es reicht für ein erneutes Heldenlied!


      Bis Morgen ihr Lieben :D
    • Und ich würde mich freuen, wenn es so kommen würde.

      Aber leider hat sich meine Erkältung in eine veritable Bronchitis ausgewachsen - und das ist echt Atemraubend. Ich muß also leider zuhause rumröcheln und absagen. Beschimpfungen über mich beim nächsten Mal.

      @ Sarah: Wegen Samstag würde ich mich Freitag melden, wenn ich weis, wie es mir da geht.
    • Hey du, das kommt mir sehr gelegen. Mein kleiner Schnupfen von heute Morgen ist nun Fieber. Ich hätte auch abgesagt...
      Außerdem ist meine Überraschung für den Sarahdschin noch nicht fertig, dann hab ich da auch noch Zeit. Ich warte ja noch auf meine drei Wünsche :P

      Dann sehen wir uns nächste Woche wieder und du, Andy, sagst einfach Bescheid wegen Samstag
      Bis denne

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Annike ()

    • Na dann, gute Besserung an alle!

      Und wer somit keine Heimstatt für heut abend hat,
      könnte gerne bei Zyrion's Space S.U.X. für einen Abend reinschnuppern,
      wir besuchen gerade in diesem schönen Endzeitszenario
      ein Mutantendorf, welches ein gewaltiges Wurm-Problem hat,
      das entspricht in DSA in etwa dem Besuch einer Garether Heldentruppe
      bei den Gjalskerländer Tierkriegern, die Tierhaar-Allergie haben :wacko:
      Sodenn, bis heut abend.
      Nimm Honigmet,
      wenn nichts mehr geht
      :thumbsup:
    • Gonzales wurde eingepackt und ist wieder bei den Team-Mitgliedern. Hat mir gestern übrigens wieder prima gefallen, vor allem weil dann doch auch gegenüber den üblichen Abenteuerschreibern auch Überraschungen vorkommen, statt Endbösewicht -> pazifistische Kampfroboter oder Spezial-Mutanten-Abhol-Kommandos ;)
      Eine Bitte: Könntest du mir den jetzt fertig zusammengebastelten Gonzales mal einscannen und mit seiner kurzen Hintergrundbeschreibung per Mail senden, das wär doll.
      Nimm Honigmet,
      wenn nichts mehr geht
      :thumbsup:
    • Kein Problem, schick ihn Dir, sobald er digitalisiert ist.
      Der Auftrag wurde erfolgreich beendet, die Spur des Wurms etwas weiter verfolgt, die restlichen Mutanten medizinisch versorgt und an einen sicheren Ort umgesiedelt. Eine alte Industrieanlage aus der Zeit vor der Großen Katastrophe wurde entdeckt und gesichert und Fort Maxwell ist nun Teil von EuroLuna. Alles in allem können die S.U.X-Helden mit sich zufrieden sein und den Urlaub bis nächsten Mittwoch haben sie sich redlich verdient. Außerdem haben sie einiges an Erfahrung gesammelt, die ihnen in Zukunft weiterhelfen wird.